WOHNRIESTER


Staatlich gefördert ins Eigenheim

Mit Wohnriester können Arbeitnehmer ihre Altersvorsorge um den Punkt „mietfreies Wohnen“ ergänzen und sich ihre Immobilie zudem vom Staat fördern lassen. Wer sich eine selbst genutzte Immobilie anschaffen möchte, erhält nach dem Eigenheimrentengesetz, kurz Wohnriester, eine attraktive Möglichkeit, den Traum von den eigenen vier Wänden mit Hilfe der staatlichen Riester- Förderung zu verwirklichen. Die Riesterzulagen fließen in diesem Fall nicht in eine Rentenversicherung, Fonds- oder Banksparplan, sondern in die Tilgung der Immobilienfinanzierung. Dahinter steht die Idee, dass die eigene Immobilie eine Altersvorsorge darstellt, da sie mietfreies Wohnen im Alter sichert. Förderberechtigt für Wohnriester sind pflichtversicherte Angestellte und Arbeitnehmer, Beamte, Richter, Berufs- und Zeitsoldaten sowie einige andere Berufsgruppen sowie deren Ehepartner.

Erfahren Sie mehr dazu in einer persönlichen Beratung.