Und noch einer: Auch "Allianz Flexi Immo" schließt

Nach MIttelabflüssen von jüngst mehr als 200 Millionen Euro war die verfügbare Liquidität des "Allianz Flexi Immo" (979733), der damit seinem Namen keine Ehre macht, aufgebraucht. Das gesamte verbleibende Fondsvermögen von nur noch rund 170 Millionen Euro steckt nun in Zielfonds, die ihrerseits die Anteilsnahme ausgetzt oder bereits die Abwicklung begonnen haben. Wer möchte unter diesen Umständen noch glauben, dass im nächsten Monat die Schwergewichte "CS Euroreal" und "SEB Immoinvest" die Anteilsrücknahme wieder aufnehmen? Und wer glaubt daran, dass die wenigen offenen Immobilienfonds, die die Anteilsrücknahme bislang nicht ausgesetzt haben, keine Probleme haben? Immer wieder hören wir Hinweise, dass verschiedene Institute möglicherweise die von Anlegern zurückgegebenen Anteile in den eigenen Bestand übernommen haben statt ihre KAG mit Anteilsrückgaben zu belasten. Wenn dies tatsächlich so ist, dann könnte möglicherweise noch mehr Ungemach vor uns als hinter uns liegen.