Managerwechsel beim Fidelity European Growth

Matt Siddle wird zur Jahresmitte Alexander Scurlock als Manager des "Fidelity European Growth" (973270) ablösen. In der von Fidelity veröffentlichten Hintergrund-Information werden keine Gründe für das Ausscheiden von Scurlock genannt. Scurlock bleibt aber bei Fidelity und stellt dem Vernehmen nach ein Team zusammen, welches eher im Absolute Return-Segment anzusiedeln sein dürfte.

Siddle war bereits von 2004 bis 2006 Assistent Portfolio Manager des Fidelity-Flaggschiffs, ehe er den "Fidelity European Larger Companies" (722635) übernahm.Schaut man sich beide Fonds im Vergleich an, so stellt man auf lange wie auf kurze Sicht fest, dass es dem "Fidelity European Growth" bislang regelmäßig gelungen war, den "Fidelity Larger Companies" outzuperformen, um in schlechten Börsenphasen den Vorsprung wieder herzugeben. Beide Fonds müssen aktuell um 35% bzw. 40% zulegen, um den bisherigen Höchststand aus dem Jahr 2007 wieder zu erreichen. Es wird niemanden überraschen, dass wir beide Fonds für die Masse der Privatanleger, die bei bei derartigen Drawdowns kapitulieren, wenig geeignet halten. Insofern wird auch der Managerwechsel wenig Überraschendes bringen.