Apple oder Südeuropa?

„Die Börse neigt bekanntlich zu Über- und Untertreibungen, die Ausmaße sind allerdings manchmal erstaunlich. Die Marktkapitalisierung des US-Technologiekonzerns Apple in Höhe von fast 600 Milliarden Dollar übersteigt inzwischen den Wert aller 500 börsennotierten Unternehmen in Spanien, Portugal und Griechenland zusammen. Diese drei Länder erwirtschaften mit knapp 70 Millionen Einwohnern ein Bruttoinlandsprodukt von etwa 1,8 Billionen Euro und beherbergen Weltkonzerne wie beispielsweise Telefonica, Inditex oder Banco Santander. Ende 2007 war der Börsenwert der drei südeuropäischen Staaten übrigens noch elfmal so hoch wie der von Apple. Natürlich sind europäische Aktien derzeit bei Investoren außer Mode und Apple-Produkte weltweit begehrt. Doch begehrt war vor einigen Jahren auch Nokia oder der Blackberry-Pionier Research in Motion, heute kämpfen beide Konzerne ums Überleben, Produktzyklen sind in der Technologie manchmal sehr kurz.Südeuropa wird sicherlich auch wieder wesentlich bessere Zeiten sehen, zumal sie von den engen Beziehungen zu dem boomenden Lateinamerika profitieren. Langfristig sollten die Aktien der 500 südeuropäischen Unternehmen zusammen den Wert von Apple wieder deutlich übersteigen.“

von Felix Schleicher

Felix Schleicher durfte im Rahmen seiner Tätigkeit André Kostolany noch über Jahre erleben und schöpft heute aus dem enormen Erfahrungsschatz des Altmeisters.